SEO für Anfänger

  SEO bedeutet Search Engine Optimization, zu deutsch Suchmaschinenoptimierung. Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist es, den Shop bei Suchmaschinen auf möglichst guten Plätzen zu listen. Smartstore bietet dazu eigene Mittel.

1. Meta-Tags

In jeder Seite, Warengruppe und Produkt finden Sie einen Reiter namens HTML-Optionen. Darin können Sie die Metatags für diese Seite eingeben.

Die Metatags in einem Smartstore-Projekt

Titel der Seite:

Dieser Titel dient als Titel im Browser und als Link für die Suchergebnisse einer Suchmaschine. Erstellen Sie eine neue Seite, Warengruppe oder Produkt, steht hier der Name. Sie können diesen Eintrag aber auch ändern.
Sehen Sie auch: Seitentitel im Browser.

Seitenbeschreibung:

Diese Eingabe dient den Suchmaschinen als Beschreibung des Suchergebnisses. Sie ist der Metatag "description". Geben Sie hier einen beschreibenden Text der Seite ein, etwa 100 Zeichen inklusive Leerzeichen.

Schlüsselwörter:

Geben Sie hier einige Wörter ein, die man auf der Seite findet und die speziell für diese Seite sind. Geben Sie nur einzelne Wörter ein, keine sich wiederholenden Kombinationen. Also nicht: Auto blau, Auto grün, Auto gelb, sondern: Auto, blau, grün, gelb.

Diese Seite nicht indizieren:

Machen Sie hier nur einen Haken, wenn die Suchmaschinen diese Seite nicht in ihren Index aufnehmen sollen. Das ist sinnvoll für Impressum, AGB, Warenkorb und die Bestellseiten.

Hyperlinks auf dieser Seite nicht folgen:

Bedeutet, dass die Suchmaschinen die Links auf dieser Seite nicht beachtet.

Weiterer Code im Dokument-Head:

Lassen Sie dieses Feld leer. Es dient dazu, z.B. Javascript-Code einzufügen. Normaler Text darf hier nicht stehen.

Wichtig: Auf jeder Seite, Warengruppe und Produkt müssen andere Metatags stehen. Kopieren Sie diese Angaben keinesfalls von einer Seite auf die andere, auch wenn es schwerfällt, sich für jedes Produkt eine neue Beschreibung und Schlüsselwörter einfallen zu lassen. Findet die Suchmaschine auf mehreren Seiten die gleichen Metatags, kann es sein, dass sie diese Seiten nicht aufnimmt.
Das ist auch der Fall, wenn Sie keine Seitenbeschreibung eingeben. Dann durchsucht die Suchmaschine Ihre Seiten nach dem ersten lesbaren Text, und dies könnte immer der gleiche sein, z.B. Ihre obere Navigation.

Fügen Sie auf der Startseite Ihres Shops eine sinnvolle Beschreibung Ihres Angebots ein. Ändern Sie vor allem den Dokument-Titel "Herzlich willkommen"!

2. Alt-Tags für Grafiken

Im Medienmanager haben Sie die Möglichkeit, jedem Bild einen Namen und eine Beschreibung zu geben. Die Beschreibung des Bildes wird als Alt-Tag benutzt.

Hier werden benutzerdefinierte Eigenschaften erklärt.

Sie sehen diesen Alt-Tag, wenn Sie mit der Maus auf ein Bild zeigen:
lex_seo_3.png

Ohne die Beschreibung wird stattdessen der Dateiname angezeigt:
lex_seo_4.png

Die Suchmaschinen können diesen Alt-Tag auslesen. Daher sollte er z.B. den Produktnamen enthalten.

3. Inhalt

Jede Seite braucht außer Links zu weiterführenden Seiten ihren eigenen Inhalt. Fügen Sie in jede Warengruppe einen Einleitungstext ein, auch wenn Sie der Meinung sind, Ihre Besucher wissen schon, was sie hier finden, und in jedem Produkt eine Produktbeschreibung.
Bezeichnen Sie Links zu weiterführenden Seiten nicht mit "hier klicken", sondern mit einem sinnvollen Namen.
Also nicht:
Hier klicken, um weitere Informationen zu Google zu erhalten
Sondern:

4. Formatierung

Kopieren Sie keinesfalls Beschreibungstexte aus Word direkt in Smartstore, sondern erst in einen einfachen Editor. Damit wird die Word-Formatierung entfernt. Sie können die Formatierung - Farben, Schriftgrößen - direkt im Smartstore-Editor vornehmen. Übertreiben Sie es aber nicht. Die Suchmaschinen müssen sich durch den Code, der durch die Formatierung entsteht, erst durcharbeiten, um den eigentlichen Inhalt zu finden.

Fügen Sie in Ihre Beschreibungstexte Überschriften ein. Auf den Produktdetailseiten ist der Produkt-Name bereits als h1-Überschrift formatiert. Benutzen Sie daher h2- und h3-Überschriften, um den Beschreibungstext sinnvoll zu unterteilen. Eine h1-Überschrift sollte nur einmal auf einer Seite vorkommen, erst dahinter h2- und h3-Überschriften. Achten Sie darauf, dass in den Überschriften wichtige Schlüsselwörter Ihrer Seite enthalten sind.
Klicken Sie hier, um den Google-Button zu sehen und zu benutzen

Klicken Sie hier, um das Facebook-Plugin zu sehen und benutzen zu können.
0
Summe: 0,00 €
| Ihr Warenkorb
 
Kein Verkauf an Verbraucher i.S.d. § 13 BGB. Verbraucher sind von der Nutzung des Angebots ausgeschlossen. Verbraucher sind natürliche Personen, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließen, der weder ihren gewerblichen noch ihren selbstständigen beruflichen Tätigkeiten zugerechnet werden kann. Das Angebot unter der Internetpräsenz www.adelheids-webdesign.de von Adelheid Franzke richtet sich ausschließlich an diejenigen, die die von Adelheid Franzke offerierten Leistungen zum Zwecke ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen oder in ihrer behördlichen oder dienstlichen Tätigkeit bestellen und/oder verwenden [Business to Business (B2B)].
Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gemäß § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.